left 2 3 4 5 6 7 8 right

     

     

Gründe der Genetik
 
      Zuerst werden in den genetischen Quadraten folgende Individuen/Formen beschrieben.
     
SS = Standardfarbe (engl. Standard): Das Fell ist hell - bis dunkelgrau, im Fell werden beim Anblasen drei Schattierungen sichtbar: der untere (grösste) Teil ist gewöhnlich dunkelgrau, darüber ist ein schmaler heller, fast weisser  Streifen, nochmals darüber liegt der sogenannte Schleier, der die eigentliche Farbe des Fells bestimmt. Der Bauch ist weiss, die Augen sind schwarz, die Ohren grau und die Unterseite des Schwanzes ist grau bis schwarz.
     
Die saphirfarbene Mutation ist rezessiv, sie kommt in zwei Formen vor – homozygot und hetherozygot.
     
ss = homozygot Saphirfarbe (engl. Homozygous Larsen Sapphire): Das Fell ist blau bis blaugrau, der Bauch schneeweiss, die Augen sind schwarz oder dunkelblau, die Farbe der Ohren geht von Rosa über Hellblau bis ins Hellgraue über. Beim Anblasen ist die Unterzone des Haares hellgrau-blau, es folgt weisses Band und die Spitzen des Haares sind blau-grau.
     
Ss = hetherozygot Saphirfarbe (engl. Heterozygous Larsen Sapphire = Standard Sapphire Carrier): Das Tier hat „Standard“- Farben, ist allerdings der Träger des Gens für Saphir.
     

      Mögliche Kreuzungsarten:
     
     
s s
S Ss Ss
S Ss Ss
 




100 % Standard Saphir-Träger


s S
s ss Ss
S Ss SS




25 % Saphir 

50 % Standard Saphir-Träger

25 % Standard


s s
s ss ss
S Ss Ss
 



50 % Saphir



50 % Standard Saphir-Träger
     
     
Die violettfarbene Mutation ist auch rezessiv, sie kommt in zwei Formen vor – homozygot und hetherozygot.
     
vv = homozygot Violettfarbe (engl. Homozygous Sullivan Violet): Das Fell ist gleichmässig violettgrau/violettblau, der Bauch ist schneeweiss, die Augen sind schwarz und die Ohren sind violett-grau. Beim Anblasen ist die Unterzone des Haares violett-grau, es folgt weisses Band und die Spitzen des Haares sind violett-blau.
     
Sv = hetherozygot Violettfarbe (engl. Heterozygous Sullivan Violet = Standard Violet Carrier): Das Tier hat „Standard“- Farben, ist allerdings der Träger des Gens für Violett.
     
      Bemerkung: In die vorigen genetischen Quadrate können wir an Stelle der Saphirfarbe die Violettfarbe einsetzen – das resultierende prozentuale Farbenvorkommen im Nachwuchs ist identisch.
     
     
Die Farbmutation Royal Blue (königsblau) ist seltener als Saphir, da die Kreuzung anspruchsvoller ist (siehe unten).
     
Gegenwärtig werden folgende Individuen/Formen beschrieben.


     
Black Velvet: Diese Farbmutation ist dominant (zum Unterschied zu Saphir und Violett). Die Seiten des Körpers sind grau, der Rücken und der Kopf ist glänzend schwarz, das Fell am Bauch ist weiss, die Augen sind schwarz und die Ohren grau. Charakteristisch ist ein schmaler dunkler ins Schwarze gehender Streifen auf den Vorderpfoten, um die Ohren ein heller Fellkranz, das Fell auf dem Rücken zeigt sich beim Anblasen nur in zwei Farben.
     
Black Velvet Saphir-Träger (engl. Black Velvet Sapphire Carrier): Das Tier ist farblich dem Black Velvet gleich, ist aber Träger des Gens für Saphir.
     
Royal Blue = TOV Sapphire: Das Fell ist blaugrau, der Kopf und der Rücken  sind dunkler, der Bauch ist schneeweiss, die Augen sind schwarz  und die Ohren in einem hellen Blaurose. Charakteristika: Auf den Vorderpfoten ist ein dunklerer, schmaler Streifen, um die Ohren ein heller Fellkranz, das Fell auf dem Rücken zeigt sich beim Anblasen nur zweifärbig.     

      Mögliche Kreuzungsarten:
     
     
Saphir
x
Black Velvet
   ●  50% Black Velvet Saphir-Träger
   ●  50% Standard Saphir-Träger
Saphir
x
Black Velvet Saphir-Träger
   ●  25% Royal Blue
   ●  25% Saphir
   ●  25% Black Velvet Saphir-Träger
   ●  25% Standard Saphir-Träger

Royal Blue
x
Standard
   ●  50% Black Velvet Saphir-Träger
   ●  50% Standard Saphir-Träger
Royal Blue
x
Standard Saphir-Träger
   ● 25% Royal Blue
   ●  25% Saphir 
   ●  25% Black Velvet Saphir-Träger
   ●  25% Standard Saphir-Träger
   
   
     
Bemerkung: Bei der Kreuzung des violettfarbenen Chinchillas mit dem Black Velvet Violett-Träger kann 25% des Nachwuchses in der Farbmutation Violett-Velvet = TOV Violet entstehen: Das Fell ist blaugrau mit dem Violettschimmer, der Rücken und der Kopf sind dunkler, der Bauch ist schneeweiss, die Augen sind schwarz und die Ohren sind grau-violett. Charakteristisch: Auf den Vorderpfoten ist ein dunkler Streifen in der Rückenfarbe und um die Ohren ist ein heller Fellkranz. Die Farbe des Haares beim Anblasen: Der Rücken und der Kopf: die Unterzone ist violett-blau, kein Streifen, die Spitzen sind dunkel-violett-grau. Die Seiten: das Unterfell ist grau, der Streifen ist weiss, die Spitzen sind violett-grau.
     
     
Zu den Kreuzungsarten ist es wichtig, anzumerken, dass wir nur einige von vielen möglichen angeführt haben. Es gibt auch Farbmutationen des Typs Pink White Sapphire, Beige Afro Violett Velvet, White Blue Diamond und ähnliche.
     

www.angorachinchillas.com - www.mmchinchillas.eu - www.bluediamondchinchillas.com